Samstag, 28. Mai 2016

Rhabarber Wähe spezial



So wird eine Rhabarber Wähe schon speziell, wenn ich sie mache wie meine Tochter. Die Mandelmasse vom Rezept lasse ich weg, belege dafür den Boden mit etwas gemahlenen Mandeln. Ganz oben entweder mit Madelstiften oder Mandlblättchen belegen, so schmeckt er köstlich.  Probiert es doch auch einmal.


_____________________________

 

Donnerstag, 26. Mai 2016

Heute ging es auf....

....den Chasseral!

Da wollte ich wirklich auch schon länger hin und heute nun war es also das Reise-Ziel.

 Kalkstein


 Wilde Narzissen, soweit das Auge reicht....



Ich finde immer Bäume, die mich anziehen und faszinieren. Auf der kleinen Wanderung sah ich diesen Bergahorn mit einem beachtlichen Stammumfang. Er war sehr stark bemoost das wahrscheinlich von seiner schattigen Lage herrührt.


Unten im Tal: St-Imier



Das Alpenpanorama von dort oben ist grandios, es reicht vom Säntis bis zum Mont Blanc. Leider war die Sicht, auch für Fotos, nicht ganz optimal. Trotzdem, von diesem Ausflug bleiben mir viele Erinnerungen, und das ist doch wichtig. Da könnte ich glatt einige Tage verbringen, denn mit den drei Seen, Murten-, Bieler und Neuenburgersee in der Nähe, gäbe es viel Schönes zu entdecken.

Auf der Heimfahrt besuchten wir noch das Städtchen La Neuveville und Twann. Oh ja, auch das sind zwei wunderschöne Flecken in unserer kleinen Schweiz, auch so Örtchen, um einfach zu geniessen.

Geht doch auch einmal hin, es lohnt sich. Bestimmt war ich in dieser Gegend nicht zum letzten Mal, heute war jetzt der Schnuppertag :-).

 

___________________________

 

Mittwoch, 25. Mai 2016

Die Mischung machts....

Dankeschön, die letzten Kommentare zeigen mir, dass auch über meinen Wanderungen gerne gelesen wird. Die Mischung macht's, schreibt Luitgard in ihrem Kommentar. Also dann...so weiter.

Heute dem schönen Wetter zuliebe ging es an den Zürichsee, von Wädenswil nach Horgen, dem Seeweg entlang.


Sehr viele Bänke zum Verweilen und Ausruhen hat es, - oder einfach die Seele baumeln lassen. Einige haben sogar schon gebadet, alles ist möglich.

Blick zurück: Halbinsel Au


Die verschiedensten Bäume, ganz alte, mächtige zum Teil, zogen meinen Blick öfters nach oben.


Die Fähren kommen und gehen in Horgen. Ein Stück weiter ging ich noch bis Horgen/Bahnhof, machte da eine kurze Pause und ging den Weg wieder zurück.


Blumen, brütender Schwan, schöne Beizli (kleine Restaurants), auch das habe ich noch gesehen.


______________________________


Empfohlener Beitrag

Neue Eindrücke

In den letzten Tagen durfte ich sehr viele neue Eindrücke gewinnen und vieles über Italien erfahren. Ich machte eine wun...