Freitag, 8. Januar 2010

Heute habe ich gefärbt

Wie gewünscht zeige ich jetzt gerne, wie ich Wolle färbe.

300 g Schurwolle superwash und 700 g Seide/Merino/SeaCell, 51/29/20%, war heute das Material dazu. Zuerst wickle ich Strangen und binde sie wie in einer Acht mit einem Baumwollgarn ab, damit sich nichts verheddert. Der Strangenumfang hat natürlich auch Einfluss auf das Resultat nachher beim Verstricken. Später nam ich noch 2 Strangen Sockenwolle dazu.

 

Dann lege ich alles in lauwarmes Wasser mit etwas Essig und einem Spritzer Spülmittel, ca. 15 Minuten oder länger. Nachher werden die Strangen richtig gut ausgedrückt, auch das hat einen Einfluss auf das Farbergebnis, je nachdem wie feucht die Wolle oder Seide noch ist beim Farbauftrag.


Die 300 g Schurwolle soll auf Wunsch in braun - dunkelrot - lila gefärbt werden. Auf meinem Färbetisch (er ist etwas erhöht) lege ich die Wolle schön gleichmässig nebeneinander auf Folie aus. Natürlich mischte ich vorher die Farben an, zusammen mit wenig Essig. Ich färbe vorwiegend mit Ashford oder SEWO Farben auf Säurebasis, schon der Umwelt zuliebe und weil sie sehr farb- und lichtecht sind.
 

Mit dem Pinsel habe ich den ersten Teil schon bemalt.



Jetzt sind sie fertig und rundherum kontrolliert. Die Folie wickle ich schön satt um alle Strangen und


zur Schnecke gelegt geht es ab in die Mikrowelle. Die brauche ich sicher nur für die Wolle! Diese 300g habe ich dann 3 x 5 Minuten fixiert.


Wenn alles abgekühlt ist, packe ich die Strangen aus und nun dürfen sie noch baden gehen. Hier auf dem Bild sieht man sehr schön, dass überhaupt keine Farbe ausblutet oder ins Gewässer geschüttet wird. Dem 2. Spülwasser gebe ich noch etwas Haarshampoo hinein und das wird wieder gut ausgespült.




In Strümpfe oder Strumpfhosen eingepackt gebe ich sie in die Waschmaschine, um kurz zu anzuschleudern. So trocknet alles schneller. Nun ist sie also am Trocknen und auf Bilder müsst ihr noch warten. Ich bin doch jedesmal wieder gespannt, wie die Stränge trocken aussehen.

Die Seide habe ich zuerst im Topf gefärbt, damit es eine einheitliche Farbe gibt. Aber darüber auch später mehr. Bis dann....

Dankeschön!

Ein herzliches Dankeschön all meinen treuen Leserinnen, für die netten und lieben Worte zu meinem Neustart. Es gab für mich eine unglaubliche Reaktion, und dabei war ich der Meinung, ich könnte so sang- und klanglos von der Bloggerwelt verschwinden. Aber nach diesen vielen Mails und Bitten, konnte ich nicht anders und habe nochmals frisch gestartet. Es war schon immer meine Absicht, etwas weiterzugeben, auch meine Anleitungen, sehr gerne sogar.

Ein weiterer Grund sind meine gefärbten Garne. Es war mir möglich sehr schöne Garne, in der Schweiz hergestellt, zu erwerben (mit Lizenz). Der Kreis der Strickerinnen wurde immer grösser, die meine gefärbten Seidengarne oder Sockenwolle verstricken wollten. Längere Zeit war ich am Planen eines Internet-Shops, was sich dann aber für mich als zu aufwändig herausstellte. Als EIN-FRAU-KREATIV-BETRIEB ist einfach nicht alles zu schaffen und mir geht es nur darum, dass andere Strickerinnen auch in den Genuss kommen, diese schönen und edlen Materialien zu verarbeiten. Und etwas ganz Wichtiges - es soll mir selber immer noch Freude machen. Auch verstricke ich die Qualitäten zuerst, um die Eigenschaften zu testen und um die Erfahrungen weiter geben zu können. Jetzt bin ich schon sehr ausführlich geworden und ich denke das reicht. Sollte jemand von euch noch Fragen haben, nur zu...
Heute früh durfte ich einen so schönen Beitrag von Bora lesen. Das ist es doch genau, was mein Ziel ist und mir Freude macht. Danke Bora und allen, die mich verstehen.

Nun wünsche ich allen einen einmalig schönen Tag.

Dienstag, 5. Januar 2010

Frisch von der Nadel....

Kaschmir/Seide, 65/35%, 400m/100g, selbst gefärbt
Schal Muster: 2 RM, 1 re, 1 li, N Nr. 4, 54 M, 106 g, ca. 160 x 16 cm 
Handschuhe: Zackenmuster am Stoss, Gr. S, 51 g, N Nr. 2,5, 
Anschlag 64 M, Hand 56 M  

geschlüpft ...ist dieses Kaschmir/Seide-Set. Es war ein schöner Auftrag und hat mir Freude gemacht. Das Paket ist schon unterwegs und ich hoffe, es gefällt der Empfängerin.

Detail Schal
Die schwarzen Streifen 2 x in unregelmässigen Abständen, und am Ende, eingestrickt.

100 % Merino, 100 g/400m, selbst gefärbt, Gr. 39
kurzer Schaft, Muster Upstairs
N 2,25, 60 M

herrlich erfrischende Farben


Söckli in dieser Qualität hat meine Freundin B. bestellt, mit kurzem Schaft. Das Muster hat sie an meinen Socken gesehen und schwärmte so, dass ich es ihr natürlich jetzt auch stricken wollte. Das Färben hat sie mir überlassen und ich weiss, mit diesem kräftigen blau-grün kann ich nicht fehlgehen. Wir werden ja sehen... Sie bekommt noch ein weiteres Paar, die sind jetzt auf den Nadeln.


Sonntag, 3. Januar 2010

Neubeginn

Das alte Jahr liegt schon zurück - und damit auch mein erster Blog, den gibt es nicht mehr. Unglaublich für mich waren so viele Reaktionen danach - es sei schade. Das hätte ich nicht gedacht. Das Bloggen bietet mir die Möglichkeit meine Hobbys mit anderen zu teilen. Etliche nette Kontakte konnte ich knüpfen, einige davon habe ich sogar persönlich kennen gelernt und das bedeutet mir viel. Bloggen hat auch seine eigenen Gesetze, das habe ich bemerkt und gelernt daraus. Nur, meine Ellbogen bleiben wo sie sind. Wenn ich andere Blogs anschaue, sehe und lese ich so viele wunderschöne Sachen, das möchte ich nicht mehr missen und gehört zu meinem Alltag. Mit euch zusammen nun hier der Neubeginn, ich freue mich darauf.

Empfohlener Beitrag

Im Kräuterbeet

  "Im Kräuterbeet" 125g / 469m (100g/376m) Handgesponnen Material: 60% Merino, 25% Seide, 10% Alpaka, 5% Kaschmir ...